Charakteristik :

Bei Pkw-Alleinunfällen kommen die Fahrzeuge ohne erkennbare Fremdeinwirkung von der Fahrbahn ab und kollidieren mit einem ortsfesten Hindernis oder überschlagen sich ohne Kollision.

Unfalltypische Spuren :

Je nach Ursache des Abkommens können bereits in größerer Entfernung vor dem Verlassen der Fahrbahn Fahrspuren (aufgewühltes Erdreich, beschädigte Grasnarbe, umgeknickte Grashalme) im Grünstreifen abseits der Fahrbahn festgestellt werden. Oftmals gerät das Fahrzeug auf den unbefestigten Randstreifen und allein hierdurch oder durch Gegenlenkbewegungen des Fahrers ins Schleudern. Es entstehen Drift bzw. Schleuderspuren. Das Fahrzeug verlässt unkontrollierbar die Fahrbahn und prallt entweder gegen ein Hindernis (Baum, Brückenkopf, Grabenüberführungen an Feldzufahrten, u.ä.), rutscht ohne Kollision ins Gelände oder kippt um Fahrzeuglängsachse bzw. überschlägt sich. Dementsprechend können Beschädigungsspuren, Schleuderspuren im Grünstreifen oder Wühlspuren im Erdreich vorgefunden werden.

Ist die Ursache für das Abkommen Unachtsamkeit, Fahruntüchtigkeit oder Selbsttötungsabsichten des Fahrers, so sind auf der Fahrbahn eventuell keinerlei Spuren feststellbar. Dies trifft auch beim Vorliegen eines technischen Defekts am Fahrzeug zu.

Wollte der Fahrer einem Hindernis auf der Fahrbahn (Wild, u. ä.) ausweichen, so sind eventuell Brems- und Blockierspuren erkennbar, die jedoch durch vorherige Ausweichlenkbewegungen in Richtung des linken oder rechten Fahrbahnrandes führen und anschließend die Fahrbahn verlassen.

Bei Pkw- (Lkw-) Alleinunfällen ist oftmals die Ursache für das Abkommen von der Fahrbahn zunächst nicht bekannt, so dass im Unfallhergang meist die Formulierung "...kam aus unbekannter Ursache nach rechts bzw. links von der Fahrbahn ab..." steht. Für die Ursachenforschung ist evtl. die unten aufgeführte Checkliste hilfreich, in der die häufigsten Ursachen für Alleinunfälle aufgelistet und mögliche Anzeichen für diese Ursachen aufgeführt sind.

Checkliste Alleinunfall :

Mögliche Ursachen für das Abkommen von der Fahrbahn:

      Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit

  • in Kurven

  • auf nassen, schlüpfrigen oder vereisten Fahrbahnen

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Vorhandensein von Schleuder- und Driftspuren

  • Fahrzeug prallt mit der Fahrzeugseite oder dem Heckbereich gegen das ortsfeste Hindernis (Baum, Verkehrszeichen,...)


      Unachtsamkeit und Ablenkung

  • durch Bedienung eines Mobiltelefons, Navigationsgerätes oder eines anderen Gerätes / CD-Wechsel

  • Schminken während der Fahrt

  • Versuch, Insekten aus dem Fahrzeug zu schlagen

  • Versuch, Gegenstände während der Fahrt aufzuheben

  • Kartenlesen / Zeitunglesen während der Fahrt

  • Ereignisse neben der Fahrbahn (Bauarbeiten, Unfallstelle, usw.)

  • intensives Gespräch / Streitgespräche mit Insassen

  • Herumdrehen zu hinten sitzenden Kindern / Babys / Tieren (Hunde, Katzen,...)

  • landende / startende oder tieffliegende Luftfahrzeuge

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Vorhandensein von Fahrspuren im unbefestigten Seitenstreifen / aufgewühltes Erdreich oder hochgeschleuderter Schotter und hier beginnende Schleuder- und Driftspuren

  • Fahrzeug prallt mit der Fahrzeugseite oder dem Heckbereich gegen das ortsfeste Hindernis (Baum, Verkehrszeichen,...)

  • Fehlende Spuren / geradliniger Fahrverlauf im Seitenstreifen

  • Auffinden von Mobiltelefonen im Fahrzeug (Ruflisten aufrufen)

  • Auffinden von Schminkutensilien, Landkarten, Lieferscheine, Zeitungen, Zigaretten usw. im Fahrerbereich

  • Unfallort in Flughafennähe


      Übermüdung / Sekundenschlaf

  • Nachtarbeit

  • längere Fahrt

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Fehlen von Schleuder- und Driftspuren

  • Fahrzeug prallt mit dem Frontbereich gegen das ortsfeste Hindernis (Baum, Verkehrszeichen,...)

  • technische Aufzeichnungen / Schaublätter

  • Hinweise durch Angehörige oder Arbeitgeber

  • allmähliches, geradliniges Abkommen von der Fahrbahn


      Rauschmittelbedingte Fahruntüchtigkeit

  • Alkoholeinfluß

  • Medikamenteneinfluß

  • BTM-Einfluß

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Feststellung von allgemein bekannten Anzeichen einer Beeinflussung (Alkoholgeruch, Ausfallerscheinungen)

  • Auffinden von alkoholischen Getränken, Medikamenten, BTM im Fahrzeug / beim Beteiligten


      Technische Defekte am Fahrzeug

  • Reifenplatzer

  • Reifenminderdruck

  • defekte Bremsen

  • defekte Lenkung

  • defekte Stoßfänger

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Vorhandensein von Walkspuren / Schleuder- und Driftspuren

  • Fahrzeug prallt mit der Fahrzeugseite oder dem Heckbereich gegen das ortsfeste Hindernis (Baum, Verkehrszeichen,...)


      Ausweichmanöver

  • durch entgegenkommende Fahrzeuge

  • durch Tiere auf der Fahrbahn

  • durch Gegenstände / Hindernisse auf der Fahrbahn

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Vorhandensein von Brems-/Blockierspuren und Schleuder- / Driftspuren auf gerader Strecke

  • Auffinden von Federn oder Tierhaaren am Fahrzeug

  • Auffinden von unfallfremden Gegenständen auf der Fahrbahn


      Beeinträchtigung der Sicht

  • Sonnenblendung

  • Fremdreflektionen

  • vereiste, verschmutzte oder zerkratzte Scheiben

  • Blendung entgegenkommender Fahrzeuge

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Tiefstehende Sonne

  • mangelhafter Zustand der Scheiben


      Krankheitsbedingter Ausfall des Fahrers

  • Herzinfarkt, Schlaganfall, Zuckerschock, Epilepsie

  • Kreislaufschwäche, Übelkeit,  Bewusstlosigkeit

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Fehlen von Schleuder- und Driftspuren

  • Fahrzeug prallt mit dem Frontbereich gegen das ortsfeste Hindernis (Baum, Verkehrszeichen,...)

  • Auffinden von Medikamenten für die Krankheiten

  • Hinweise durch Angehörige oder Hausarzt

  • allmähliches, geradliniges Abkommen von der Fahrbahn

  • vorherige, auffällige Fahrweise


      Eingriffe durch Dritte

  • Griff in das Lenkrad / Betätigen der Handbremse während der Fahrt durch Mitfahrer

  • Steinwurf / Schußabgabe auf das Fahrzeug

  • Abdrängen / vorherige Kollision mit anderem Fahrzeug

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Vorhandensein von Schleuder- und Driftspuren auf gerader Strecke

  • Fahrzeug prallt mit der Fahrzeugseite oder dem Heckbereich gegen das ortsfeste Hindernis (Baum, Verkehrszeichen,...)

  • Fahrzeug weist Beschädigungen / Kontaktspuren mit Fremdlack eines anderen Fahrzeuges auf

  • Fremdkörper (Stein, Geschoß) im oder am Fahrzeug

  • Fahrzeug weist unfallfremde Beschädigungen (Einschüsse, Steinschlag, zerstörte Fensterscheiben) auf


      Absichtliche Herbeiführung des Unfalles

  • Suizidversuch

► Anzeichen / Ermittlungsansätze:

  • Hohe Aufprallgeschwindigkeiten

  • Abkommen von der Fahrbahn zu Beginn der Kurve nach geradlinigem Streckenverlauf

  • Fahrzeug prallt mit der Fahrzeugfront das ortsfeste Hindernis (Baum, Verkehrszeichen,...)

  • Fahrer nicht durch Gurt gesichert

  • Auffinden von Abschiedsbriefen

  • Hinweise von Unfallzeugen oder Angehörige


      Mangelnde Ladungssicherung

  • verrutschte Ladung


      Schreck

 

Typische Verletzungsbilder der Insassen :

wenn das Fahrzeug mit einem ortsfesten Hindernis zusammenstößt:

siehe die Verletzungsbilder des Frontalzusammenstoßes bzw. die einer Seitenkollision

wenn sich das Fahrzeug um die Längsachse überschlägt:

Prellungen, Stauchungen und Schnittwunden / Platzwunden an verschiedensten Körperteilen, hauptsächlich Kopfbereich; eventuell Wirbelsäulenstauchungen, wenn auch selten.

Nicht angegurteten Insassen werden häufig aus dem Fahrzeug geschleudert, von diesem überrollt bzw. begraben, wodurch schwere Zermalmverletzungen austreten, die häufig tödlich verlaufen.

.

.